Buchweizenbrei mit Kompott (warm)

Zurück zu Frühstück

Kompott

1 – 2 EL Kokosöl
Einen Sternanis oder 1/4 TL normaler Anis
4-5 Körnchen Kardamom
1-2 EL Zimt
Fein gehackte Schale einer halben Bio-Zitrone, Bio-Orange oder Bio-Grapefruit
1 Apfel
Saft 1/2 Zitrone
1 EL Rosinen, Cranberrys oder 3-4 gehackte Datteln
2 EL Erdmandelmehl, Kokosmehl oder gemahlene Nüsse
1 Pfirsich oder, Aprikose oder 2 EL Beeren
1 Banane

Im Kokosöl den Anis und den Kardamom etwas anrösten. Achtung, verbrennt schnell, also nicht auf zu hoher Stufe, aber lang genug, dass sich das Aroma entfaltet. Die Zitrusfruchtschale kurz danach dazu geben und auch anbraten. Diese brennt auch schnell an und sollte auch ihr Aroma entfalten. Den Apfel in circa 2cm große Würfel geschnitten dazu geben und kurz im Öl schwenken. Mit dem Zitronensaft ablöschen und die Trockenfrüchte dazu geben. Den Zimt und das Nussmehl dazu geben und zusammen mit einem halben Becher Wasser circa 5-10 Minuten köcheln lassen, je nachdem wie weich die Äpfel sein sollen. Während dessen den Buchweizenbrei machen.
Am Ende gehackten Pfirsich oder die Beeren und die feinst gehackte Banane dazu geben. Banane sollte immer dazu gegeben werden, um die Süße zu geben, ansonsten: Feel free. Und wer wegen regionalem Obst auf die Banane verzichtet: Es schmeckt auch so 😛


Buchweizenbrei

1 El Kokosöl
Evtl. Ingwer oder auch Zitrusschale
6 EL Buchweizengries bzw. Buchweizenschrot
1 EL Zimt
1/4 Glas Mandelmilch
1 EL Sanddorn oder Rosinen
Evtl. Kurkuma

Kokosöl erhitzen, Zitrusschale oder Ingwer kurz anbraten. Buchweizen dazu geben und kurz mit dem Öl vermischen und etwas anrösten. Mit der Mandelmilch ablöschen und gleich Wasser zugeben, kräftig rühren. Auf niedrigste Stufe stellen oder ausmachen, Trockenfrüchte dazu geben, und den Zimt, weiter rühren und einkochen lassen. Der Brei quillt noch nach, es kann sein, dass noch einmal Wasser zugegeben werden muss. Das geht auch noch später, falls er zu fest sein sollte. Kurkuma für eine etwas ansprechendere Farbe beigeben.