Vinschgauer Semmeln

Zurück zu Semmeln/Kleinbrote

300 g Buchweizenmehl
100 g Kokosmehl
3 TL Trockenhefe
1 EL Rübensirup (alternativ: Dattelsirup, Kokosblütenzucker)
1 TL Kümmel
1/2 TL Fenchelsamen
1/2 TL Anis-Samen
2 TL Meersalz
300 ml Wasser

Mehl zum Formen der Semmeln

Ergibt ca. 6 Semmeln.

Ruhezeit: ca. 45 Minuten.
Backzeit: 25-30 Minuten bei 175 °C.

Die beiden Mehlsorten in einer Schüssel mischen, den Sirup und die Trockenhefe dazugeben und zusammen mit ca. 250 ml warmem Wasser einen Teig kneten. Nach und nach das restliche Wasser untermischen bis sich der Teig gut kneten lässt ohne an den Händen zu kleben.

Den Teig mit einem Geschirrhandtuch abdecken und 15 Minuten im vorgewärmten Backofen gehen lassen (Buchweizenteig braucht immer etwas mehr Wärme.)

Die Gewürze im Mörser zerdrücken oder in der Gewürzmühle grob mahlen und zusammen mit dem Salz unter den Teig kneten. Zugedeckt noch einmal 15 Minuten im Backofen gehen lassen.

Den Teig noch einmal gründlich durchkneten und in sechs Portionen einteilen. Jedes Teil noch einmal in Buchweizenmehl wenden und dann mit bemehlten Händen zu Semmeln formen. Noch einmal 15 Minuten unter einem Geschirrhandtuch im Backhofen gehen lassen.

Im Backofen auf Backpapier knusprig braun backen. Während des Backens eine Schale mit Wasser in den Backofen stellen.

Semmeln in jedem Fall im Kühlschrank lagern, da sie ansonsten nicht sehr lange halten. Am besten schmecken sie, wenn man sie kurz vor dem Essen in der Pfanne erwärmt, eventuell einen Schubs Wasser zugeben, wenn sie schon etwas älter sind.